Reden und Zuhören – das sind zwei Dinge, die Philipp an seinem Job als Radiomoderator und leidenschaftlicher Interviewer liebt. Seine Karriere geht steil bergauf … bis er Sebastian trifft, dessen selbst auferlegtes Schweigegelübde ein unüberwindbares Hindernis für ein Interview zu sein scheint.
Aber Phil wäre nicht Phil, wenn er keinen Weg fände, dennoch eine Unterhaltung zu führen.
Aus dem stummen Frage-und-Antwort-Spiel der beiden entwickelt sich bald mehr und Philipp muss erkennen, dass man manche Antworten nur bekommt, wenn man nicht nach ihnen fragt, und dass manche Menschen nicht nach Antworten suchen, sondern nach den richtigen Fragen.

Die Suche nach der Anerkennung seiner Eltern treibt den 19jährigen Leo zu immer drastischeren Aktionen. Er prügelt sich, schwänzt die Schule, und provoziert seine Mitmenschen solange, bis er sogar vom Unterricht suspendiert wird. Statt an der Therapiegruppe teilzunehmen, in die sein Vater ihn stopfen will, versteckt Leo sich in einem Go-Salon. Dort lernt er den Mittvierziger Gabriel kennen, der ihn in die Geheimnisse eines jahrtausendealten Brettspiels einführt.
Aus dem unverbindlichen Zeitvertreib wird für Leo schnell eine Leidenschaft, die weit über das Spielbrett hinausgeht. Er will nicht nur Turniere gewinnen, sondern auch Gabriels Herz, doch die Liebe ist ein Spiel, das Leo zuvor nie ernst genommen hat …

Chris hätte ahnen müssen, dass die Sache nicht koscher war. Das Therapie-Camp mitten im Wald hat nun wirklich nichts mit dem Urlaub zu tun, den seine Eltern ihm vorgelogen haben. Die einzig richtige Antwort lautet Flucht, doch dabei findet Chris nicht den Weg zurück in die Stadt, sondern zu Nicolas, einem zurückgezogen lebenden Mann Mitte Dreißig. Eine Abmachung, viele Fragen, und mehr als eine unerwartete Begegnung machen aus dem Urlaub doch noch ein Erlebnis, das beide Männer verändert.

Eigentlich wollte Charly auf seinem Weg zur Blauen Lagune nur ausspannen, viele Fotos machen und sein Leben neu ordnen, doch als der extrovertierte und gutaussehende Nick in seine Planung stolpert, wird aus dem ruhigen 3-Tages-Trip ein Abenteuer, das Charly nicht nur die Schönheit des Mittelmeeres zeigt, sondern ihn auch mit seiner Angst konfrontiert, wieder Gefühle zuzulassen.